Sieg aber noch kein Grund zum Feiern – FV Ottersdorf vs. SV Ulm 2 2:0

Bei bestem Wetter und hochsommerlichen Temperaturen war alles angerichtet für das Hinspiel um die Relegation zur Bezirksliga.
Ein Dank für den Spielball geht an das McShape Iffezheim und darüber hinaus an alle Helfer beim Aufbau, Abbau, den Diensten und allem anderen drum herum.
Angeführt vom Schiedsrichtergespann mit Kindern aus den diversen Jugendmannschaften des FVO und teilweise den Kindern unserer Aktiven ging es aufs Feld.
Empfangen von blauem Rauch, lautem Beifall, Trommeln und allem was dazu gehört, waren beide Mannschaften von Anfang an heiß.
Der erste Abschnitt des Spiels bis zur Trinkpause gehörte dabei spielerisch den Gästen aus Ulm. Jedoch ohne die wirklich zwingende 100 % Torchance.
Nach der Trinkpause konnten unsere Jungs dann die Nervosität abschütteln und direkt mit der ersten Aktion für Gefahr sorgen.
Ab dann war das Spiel auf unserer Seite. Ulm lauerte zwar immer wieder darauf, dass ein Ball durch kommt, aber unsere Abwehr stand felsenfest und wenn doch eine Torchance entstand, dann wusste Leon Trippner diese zu parieren.
Besonders hervorzuheben in der Defensive neben unseren bekannten Größen Eugen Tjart und Theo Huber ist an diesem Tag Timo Hoppe. Nadelstiche nach vorne und hinten souverän agierte er anfangs auf der Position des Rechtsverteidigers und später sogar als Innenverteidiger.
In der 30. Minute war es dann Manuel Herr, der nach Zuspiel von Stefan Kalkbrenner für das umjubelte 1:0 sorgte.
Auch in der zweiten Halbzeit blieb das Bild gleich, Ulm lauerte und probierte seine Stärken wieder und wieder ins Spiel zu bringen. Aber eben nicht an diesem Tag, zu groß der Wille von Mario Kamerlas Jungs, welche er perfekt auf dieses Spiel eingestellt hat und der für dieses sogar seinen Urlaub umplante.
Je länger das Spiel dauerte, desto mehr wurde klar, wenn es 1:0 endet, kann man nicht 100% zufrieden sein. Und das wussten auch unsere Jungs in der Offensive, nachdem einige Chancen ungenutzt blieben, war es erneut Stefan Kalkbrenner der den Ball für Manuel Herr in der 79. Minute zum 2:0 auflegt.
Nun sehnte man den Abpfiff entgegen, dieses Spiel hat Kraft gekostet, aber man hat einen ersten großen Schritt getan. 
Das letzte Highlight setzte dann der SV Ulm 2, als Björn Burst das Feld mit Gelb-Rot räumen musste.
Letztendlich hat man einen Sieg errungen, aber zu feiern gibt es noch nichts, ohne das passende Ergebnis im Rückspiel ist dieser Sieg nicht viel Wert.
Also alle Mann noch einmal alle Kraft bündeln und beim Rückspiel noch einmal Vollgas geben.
Und an die Fans gilt es Danke zu sagen, Danke für die Unterstützung im Hinspiel. Wir brauchen euch aber auch im Rückspiel am 18.06. um 17 Uhr in Ulm. Also alle auf nach Ulm, am besten das ganze Dorf. Nehmt von Kind bis Oma und Opa alle mit und lasst uns zusammen die Saison krönen.


alle aktuellen Meldungen