Niederlage in Rotenfels verschärft Abstiegssituation

"Mit einem dunkelblauen Auge" davongekommen". Eine herbe 4:1 Auswärtsniederlage setzte es in Bad Rotenfels. Glücklicherweise hat man es, durch die Ergebnisse aus den anderen Spielen, aber nach wie vor selbst in der Hand, am Ende der Runde auf einem Nichtabstiegsplatz zu stehen.
Rotenfels ging durch einen Weitschuss der sich hinter Torhüter Ricco Groß unter die Latte senkte mit 1:0 in Führung. Das 2:0 fiel durch einen Konter der Heimmannschaft, den man nicht mehr zu verteidigen wusste. Insgesamt spielte man ordentlich nach vorne, jedoch nur bis ins letzte Spieldrittel, dann fiel den Riedern nichts mehr ein. Die letzten Pässen wurden unsauber gespielt oder Torabschlüsse verpasst. So hatte man gefühlt mehr vom Spiel, ohne allerdings gefährlich zu werden. Zudem rannte man durch verpasste Abschlüsse dem schnellen Rotenfelser Konterspiel hinterher.
Als dann in Halbzeit Zwei, wiederrum durch einen Konter, das 3:0 fiel, schien das Spiel entschieden.
Erst als kurz darauf Marco Schlitter mit einem Weitschuss die Latte traf (die erste Nennenswerte Chance) wurde man agiler was sich auch durch den 3:1 Anschlusstreffer durch Tim Redwanz bemerkbar machte. Marco Schlitter war es wenige Minuten später der die große Chance zum 3:2 hatte, jedoch hielt der Torhüter aus spitzem Winkel den Ball auf der Torlinie. Kurz vor Schluss fiel der 4:1 Endstand, nachdem man alles nach vorne geworfen hatte.
Die zweite Mannschaft verlor ebenfalls deutlich mit 8:0. Kommende Woche hat die "Zweite" spielfrei.
 
Nächster Spieltag
Samstag, 11.05.2019

17.00 Uhr


alle aktuellen Meldungen