Niederlage in Lichtenau, Rettungschancen sinken weiter

Mit einer 3:1-Niederlage reiste man vergangenen Sonntag aus Lichtenau nach Hause. Damit stehen die Chancen gleich Null, nächstes Jahr Bezirksliga-Fußball im Ried zu sehen.
Früh ging man durch Spielertrainer Kalkbrenner mit 0:1 in Führung (14. Spielminute), bekam aber postwendend den Ausgleich (17. Spielminute). Nach den beiden Treffern zeigte man mit die beste Leistung der letzten Wochen und war dem Gegner mindestens ebenwürdig. Große Torchancen waren auf beiden Seiten aber Mangelware.
In Halbzeit zwei hatte man kurz nach Wiederanpfiff die große Chance zum Führungstreffer, die aber Lukas Frisch vergab, indem er den Ball (freilaufend auf den Torhüter) am Torgehäuse vorbeilegte.
Die folgenden Minuten (ab der 55. Spielminute) gehörten größtenteils dem Schiedsrichter, was hier aber zu keinem positiven Feedback führt. Ein sauber gespieltes Tackling von Roman Fadeev entschied der Schiedsrichter, zum Entsetzten der Rieder Zuschauer, auf Freistoß und gelber Karte. Dieser Freistoß landete passend zur Situation nach einem Torwartfehler zum 2:1 im Netz. Als kurz danach der Schiedsrichter überraschender Weise aus dem Nichts einem Lichtenauer die Gelb-Rote Karte zeigte, hoffte man im Rieder Lager auf ein Comeback. Dass der Schiedsrichter dann nur eine Minute später Eugen Tjart völlig überzogen die Rote Karte zeigte, verstanden Spieler und Verantwortliche die Welt nicht mehr. Hinzu kommen zwei einwandfreie Tore durch Marco Schlitter, die aus unerklärlichen Gründen nicht gegeben wurden. Trotz dieser Nackenschläge und vier absolut falschen Schiedsrichter-Entscheidungen versuchte man auf den Ausgleich zu drängen und hatte auch gute Chancen.  Als kurz vor Schluss das 3:1 fiel, war jedoch der Wille gebrochen.
An dieser Stelle auch noch herzliche Genesungswünsche an den Lichtenauer Spieler, der mit dem Krankenwagen abtransportiert  wurde!
Eine couragierte Leistung wurde nicht belohnt und der Gang in die Kreisliga kann nur noch durch ein Wunder vermieden werden.
Die Zweite Mannschaft gewann mit 3:4. Torschützen waren Albion Abdulay, Daniel Seiberling, Sebastian Hammer und Joel Heideier.
 
Nächster Spieltag
Sonntag, 26.05.2019

13.15 Uhr FV Ottersdorf 2 - FV Ottersweier 2
15.00 Uhr FV Ottersdorf  - FV Ottersweier


alle aktuellen Meldungen